Vom 24. bis 26. September waren die Kochprofis in der Flugplatzgaststätte. Anders als in den meisten sonstigen Fällen ging es diesmal jedoch nicht darum, eine marode Restauration vor dem Ruin zu retten, vielmehr waren diesmal strukturelle Änderungen gefragt. Unsere Gaststätte ist hauptsächlich ein Ausflugslokal, so dass sie bei gutem Wetter überfüllt ist und die Mannschaft in angemessener Zeit kaum alle Gästewünsche befrieden kann. Andererseits werden die Ausflugsgäste im Winterhalbjahr naturgemäß weniger und es gilt, diesen Spagat mit klugen Tipps zu schließen.

Als Kochprofis waren diesmal Frank Oehler (Speisemeisterei Schloß Hohenheim), Andreas Schweiger (Restaurants Schweiger im Showroom in München) und Ole Plogstedt (Restaurant OLSEN, Hamburg) von der Partie und sie haben schnell erkannt, dass das gute Essen nicht das Problem ist, sondern die Strukturen. Hier wurde entsprechend gefeilt, der Service bekam wertvolle Tipps und dann gab es noch eine Premiere bei den Kochprofis: Das Abschlussessen am letzten Tag kochen immer die Sterneköche, diesmal haben sie sich jedoch aufgrund der hohen Qualität der Küche im Hintergrund gehalten und waren bei allen servierten Gerichten nur als Berater und Coaches im Hintergrund.

Leider waren es nur 60 geladene Gäste, die am Abschlussabend teilnehmen könnten, dies war von den Profis so vorgegeben worden. Wer aber dabei sein konnte, fand auf der abwechslungsreichen Speisekarte ein breites Angebot traditioneller Speisen und hinterher war jeder mit seiner Gedichtauswahl 100-prozentig zufrieden. Als sichtbare Neuerung haben die Kochprofis eine Salattheke angeregt, die nun gleich im Eingangsbereich des Speisesaales steht und wo jeder genau den Salat zusammenstellen kann, der ihm am besten schmeckt.

 

Sehr emotional wurde es am Ende, als sich die Kochprofis verabschiedeten und unserer Flugplatzgaststätte nochmals ein hohes Niveau bestätigten!